4.7.17

Eine Liebeserklärung an die Plaza

Gerade schlägt es 7:00 Uhr nachmittags. Vor kurzer Zeit habe ich an der Apotheke gesehen: es sind noch 29° draußen. Ich betrete den quadratischen Raum, die Plaza. Ein warmes Licht erwartet mich. Nach kurzer Orientierung setze ich mich auf eine der steinernen Bänke. Und schnell wird klar: Hier findet man das ganze Leben und wenn ich das ganze Leben meine, dann das ganze Leben:

Auf der einen Seite bauen Mädchen zwischen 20 und 30 Jahren ein Kunstrasenfeld ab. Sie haben Rugby gespielt. Bei dieser Hitze. Kaum zu glauben. Es sind starke Mädchen, mit Tattoos, einige mit Rasterlocken. Auf der anderen Seite sitzen die alten Leute im Schatten. Sie sprechen nicht viel, sondern sehen sich das Spektakel im Zentrum des Platzes an. Dort spielen die Kinder mit einem Fußball oder auch einfach alleine. Die spanischen Kinder wissen sich gut alleine zu beschäftigen. Gegenüber sieht man eine große Gruppe elegant gekleideter Menschen. Die Frauen tragen schöne lange Kleider in verschiedenen Farben. Die Männer sind im Smoking gekommen. Eine Hochzeit der reicheren Gesellschaft. Konfetti fliegt in der Luft. Die Menschen schauen sich das an. Kaum Reaktionen. Kein Beifall. Das ganz normale Leben. Bei dieser Hitze sitzt niemand in der Sonne. Und wer auf der Sonnenseite Platz genommen hat, vor einem der vielen Arkaden, der setzt sich unter einen Schirm um seinen Wein zu trinken. 

Die Mädchen haben zu Ende abgebaut. Der künstliche Rasen liegt jetzt gut verstaut in dem bereits wartenden LKW. Vom Schatten aus kann man das schöne warme Licht genießen. Der Stein der Bank ist jetzt noch besonders warm. In kurzer Zeit, wenn die Sonne weg ist, wird sich der Stein wieder schnell abkühlen. Sobald die Sonne weg ist, wird es hier dann schnell kalt. 

Die meisten Fenster dieses quadratischen Raumes sind offen. Alle versuchen ein wenig Luft zu bekommen. In einigen Fenstern sieht man verschiedene Pflanzen grün, rot und rosa. 

Dort wo die Hochzeit stattfindet sieht man verschiedene Flaggen, fünf Stück. Eine davon ist europäisch, eine davon ist spanisch und eine davon ist baskisch. Ist die Plaza Spanisch? Ist sie Baskisch? Ist sie universell? Wahrscheinlich ist es egal, denn die Plaza gehört allen: Den Armen, den Reichen, den tätowierten, starken Rugby Mädchen, den Senioren, den Familien mit Kindern und auch mir.

Von der Gruppe der Hochzeit schallt es "Viva" herüber. Y así es, ¡que viva la plaza!



Wenn der lokale Fussballverein spielt


Bei kulturellen Events

No comments:

Post a Comment